Keyenberg hat Umsiedlerstatus

Seit dem 1. Dezember 2016 ist es nun so weit! Die Erkelenzer Ortschaften Keyenberg, Kuckum, Unter- und Oberwestrich und Berverath haben Umsiedlerstatus erreicht. Nun ist der Umstand eingetreten, den eigentlich keiner haben wollte. Ab diesem Termin können Anwesen an RWE-Power verkauft werden.

In den neuen Ortslagen wird bereits eifrig erschlossen, so dass sicherlich im Jahr 2017 bereits gebaut werden kann. Wie aus Kreisen der Bevölkerung zu hören ist, gibt es unterschiedliche Stimmen, was die Verhandlungen mit RWE-Power angeht. Man hört, dass einige zufrieden sind, andere berichten, dass sie vermuten, dass RWE-Power versucht, die Verkaufspreise zu drücken.

Zu hoffen ist, dass die Verhandlungen fair sind und so verlaufen, dass alle Bewohner ohne Nachteile umziehen können. Im alten Ort können die Hausbesitzer gerade älterer Häuser meist finanziell sorglos wohnen. Da viele Häuser in den alten Ortschaften aber bereits sehr alt sind und die Altersminderung in die Abfindungssumme einfließt, könnte es gut sein, dass die Summe zur Erstellung eines neuen Gebäudes nicht reicht. Das stellt für manchen trotz zugesagter Hilfen eine große Hürde dar.

Heimatverein erstellt ein virtuelles Museum

Der Heimatverein der Erkelenzer Lande e. V. hat sich ein großes Objekt vorgenommen. Er möchte ein Virtuelles Museum der verlorenen Heimat erstellen.
Hier sollen zuerst die Abbaugebiete dargestellt werden. Es gilt, diese Ortschaften im Gedächtnis zu behalten und ihre Geschichte lebendig zu machen.

Eine Werbeseite ist bereits erstellt: www.virtuelles-museum-erk.de